Was treibt Verschwörungs-gläubige an?


 

       

Bücher

Die Story von der Verschwörung

Fake Facts: Verschwörerisch und nicht ungefährlich.

Das Coronavirus war kaum in der Welt, da gab es auch schon erste Verschwörungserzählungen: Die Pharmaindustrie könnte dahinterstecken, um aus Impfstoffentwicklung und Impfungen Profit zu schlagen; das Virus könnte kreiert worden sein im Zuge der Auseinandersetzung „China gegen den Rest der Welt“; es könnte aus einem Labor „entkommen“ sein; oder Russ­land steckte hinter einem Angriff auf China.

Verschwörungserzählungen treiben wilde Ideen in die Welt: Die erste Mondlandung 1969 habe nicht stattgefunden – die TV-Übertragung sei in der Wüs­te von Nevada gedreht worden. Oder: Die Erde sei eine Scheibe, keine Kugel. Es geht noch skurriler: Die Erde sei innen hohl und Hitler habe sich 1945 mit einem Raumschiff ins Erdinnere geflüchtet. Die britische Prinzessin Diana sei 1997 nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen – sie sei vom Mossad ermordet worden. Oder: Diana lebe noch. Manche Menschen glauben an beides: an die Ermordung und an das heimliche Weiterleben. Die angebliche „jüdische Weltverschwörung“ ist eine der meiststrapazierten Verschwörungserzählungen. Sie trug in der Nazi-Herrschaft dazu bei, dass der Massenmord an jüdischen Menschen in Deutschland verübt werden konnte.

Katharina Nocun und Pia Lamberty gehen in ihrem Buch der Frage nach, was Verschwörungsgläubige antreibt. Sie identifizieren zwei Hauptgründe: Erstens, viele Verschwörungsgläubige haben den Eindruck, sie könnten nicht über ihr Leben bestimmen („Kontrollverlust“). Sie vermuten, fremde Mächte zögen die Fäden. Zweitens: Jeder Mensch strebt nach Einzigartigkeit. Verschwörungsfanatiker erlangen diese Einzigartigkeit, indem sie stets gegen den Strom schwimmen.

Die Autorinnen zeigen Stränge der gängigsten Verschwörungserzählungen auf, gewähren einen Blick dahinter und zeigen auf, wie man ihnen begegnen kann. In ihrem Fazit betonen sie, wie wichtig es ist, sich mit Verschwörungsgläubigen auseinanderzusetzen. Das Buch ist ein wichtiger Beitrag dazu.

Katharina Nocun, Pia Lamberty: „Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“, Quadriga Verlag, Köln, 2020, www.luebbe.de/quadriga.



diekriminalisten.at, Oktober 2020