170 Anrufe pro Tag


 

       

Magazin

Kindernotruf

Rat auf Draht ist seit 30 Jahren in Betrieb.

Seit 1987 stehen bei 147 Rat auf Draht rund um die Uhr Expertinnen und Experten für Hilfe suchende Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Täglich gehen bei 147 Rat auf Draht 170 Anrufe ein. 147 verfügt über Notrufstatus.

„Die Sorgen und Probleme der Anrufer sind in den drei Jahrzehnten dieselben geblieben“, sagt Birgit Satke, Leiterin von 147 Rat auf Draht. Im Mittelpunkt stünden Konflikte mit der Familie, mit Freunden, in der Schule, Leistungsdruck, Ängste, Liebeskummer, Probleme mit der Sexualität und Beziehungsprobleme. Es geht auch um schwere Lebenskrisen wie selbstverletzendes Verhalten und Selbsttötungsabsichten. Besonders zu Selbsttötungsabsichten ist die Zahl der Anfragen angestiegen. 720-mal – durchschnittlich zweimal pro Tag – meldeten sich im Jahr 2016 junge Menschen mit Selbsttötungsabsichten bei 147 Rat auf Draht.

Digitale Medien

Hinzugekommen sind Anfragen rund um digitale Medien, wie „Cybermobbing“ oder „Grooming“. Verändert habe sich auch „die Art zu kommunizieren“, sagt Satke. „Der Stellenwert von Smartphones und Internet ist für Jugendliche stark gestiegen. Einen kompetenten Notruf zu betreiben bedeutet, auf mehreren Ebenen und in vielen Themenbereichen am Puls der Zeit zu sein.“ Seit 2014 wird eine Beratung per Chat angeboten. Die Zahl der Anfragen in den schriftlichen Kanälen steigt rasant.

11-14-Jährige melden sich am häufigsten, gefolgt von 15-18-Jährigen. Die Zahl der Jugendlichen, die über einen längeren Zeitraum begleitet werden, sei in den letzten Jahren stark gestiegen, sagt Satke. Ein Drittel der Anrufer geben an, dass sie ihr Problem mit niemandem besprechen könnten. 

2013 übernahm SOS-Kinderdorf 147 Rat auf Draht vom ORF. Die Hotline wird großteils über Spenden finanziert. Langfristig kann der Betrieb von 147 Rat auf Draht derzeit nicht gesichert werden. „Die öffentliche Hand zieht sich zunehmend aus der Finanzierung der Hotline zurück“, sagt Nora Deinhammer, Fachbereichsleiterin bei SOS-Kinderdorf und Geschäftsführerin von 147 Rat auf Draht.



diekriminalisten.at, Dezember 2017